Kostenlose MasterCard mit Revolut

Revolut bietet ein Appkonto mit kostenloser MasterCard an, das sich vor allem an Nutzer richtet, die häufig unterwegs sind.

revolut

Ich bin jetzt seit fast einem Jahr Kunde bei N26 (ehemals Number26) und seitdem ist mein Interesse an Fintech Unternehmen und Lösungen stetig gestiegen. Hierbei gehe ich jetzt auch nicht unbedingt zurückhaltend mit meinen Daten um, sondern probiere gerne neue Dinge aus.

Gerade im Ausland benötigte ich dringend eine Kreditkarte, mit der ich kostenlos Geld abheben und bezahlten konnte. Hier spielte es mir natürlich in die Hände, dass ich bereits N26 Kunde war. Doch ich merkte schnell, dass eine Kreditkarte mit Kreditrahmen gerade bei Hotelbuchungen wichtig sein kann. Also wechselte ich mit meinem Gehaltskonto zur DKB. Auch wenn ich jetzt erstmal nicht mehr mein Konto wechseln werde, so interessiere ich mich immer noch für neue Konten und Kreditkarten. Gestern stolperte ich über ein Appkonto names Revolut.

Die Ähnlichkeit zu N26 ist unverkennbar, denn mit Revolut erhält man eine kostenlose MasterCard. Die Kreditkartennummer für die Debit Karte erscheinen direkt nach der Anmeldung. Auf Wunsch kann sich der Nutzer auch eine Karte bestellen, damit mit dieser im Laden bezahlt werden kann. Diese MasterCard lässt sich in der App ohne Umwege sperren, entsperren und den Pin ändern und einsehen, zudem erhält man bei jeder Zahlung eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Doch anders als N26 möchte Revolut kein Bankkonto sein, sondern eine reine Prepaid Kreditkarte. Heißt, dass das Revolut Konto vor der Nutzung erst per Überweisung oder Kreditkarte mit Geld aufgeladen werden muss. Auch Apple Pay und Android Pay wird unterstützt. Doch wieso sollte ich dann überhaupt Revolut nutzen? Nun zum einen erhält man eine kostenlose MasterCard. Das bieten zwar auch schon viele Banken an, doch vielleicht möchte der ein oder andere nicht allein für eine Kreditkarte sein Bankkonto wechseln. Doch der Vorteil von Revolut liegt in seiner Internationalität.

Revolut richtet sich vor allem an Reisende, die häufig in Ländern mit unterschiedlichen Währungen unterwegs sind. So sind Zahlungen und Geldabhebungen mit der MasterCard in allen Währungen kostenlos. Zudem kann das Geld, mit dem das Konto aufgeladen wurde, jederzeit in andere Währungen umgetauscht werden. Dabei wird immer der MasterCard Kurs verwendet, sodass keine Gebühren anfallen. Zusätzlich will es einem Revolut einfach machen, Geld zu senden und anzufordern. Handelt es sich beim Empfänger ebenfalls um einen Revolut Nutzer, so erhält er das Geld direkt. Falls nicht, so kann ein Link per SMS, Email oder WhatsApp verschickt werden, auf dem sich der Empfänger das Geld abholen kann. Kennt man auch schon von anderen Zahlungsdienstleistern.

Das Konto an sich ist kostenlos. Auch Zahlungen und Abhebungen in sämtlichen Währungen sind kostenlos. Jedoch beschränkt Revolut die Abhebungen auf 500 Pfund im Monat und es dürfen im Monat nur 5000 Pfund in andere Währungen umgetauscht werden. Danach muss gezahlt werden. Bei Aufladungen mit Kreditkarten und/oder in der USD Währung fallen zudem Gebühren an. Es ist natürlich fraglich, wie lang sich dieses Geschäftsmodell noch rentiert. Schließlich musste man bei N26 auch irgendwann dazu übergehen, für einige Funktionen Gebühren zu erheben.

Für mich wäre das Revolut Konto nichts. Ich besitze mit meiner DKB Visa Karte bereits eine Kreditkarte, bei der ich keine Fremdwährungsgebühren zahlen muss und auch N26 gestaltet sich hier ja ebenfalls noch sehr flexibel. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass sich Vielreisende, die noch keine passende Debit Karte besitzen, für eine solche Lösung interessieren könnten. Auch für Nutzer, die einfach nur eine virtuelle MasterCard benötigen, könnte Revolut praktisch sein.

Wer sich für Revolut interessiert, der findet auf der Webseite zahlreiche Tutorials.

Was haltet ihr von Revolut? Welche Fintech Lösungen nutzt ihr bereits?

Revolut - Beyond Banking
Revolut - Beyond Banking
Preis: Kostenlos
Revolut - Beyond Banking
Revolut - Beyond Banking
Entwickler: Revolut Ltd
Preis: Kostenlos
Leon

Leon

Redakteur bei thedroidgeeks.de
Schon seit längerer Zeit verfolge ich Nachrichten rund um die Welt der Smartphones. Jedoch interessiere ich mich auch für alle anderen technischen Neuheiten. Ich spiele gerne Tennis, liebe Serien und studiere Wirtschaftsinformatik.
Leon