Nintendo Switch: Aus NX wird Switch, sonst ändert sich nix!

Nach dem Nintendo Video von 16:00 zur, mittlerweile, Nintendo Switch, musste ich es zunächst einmal sacken lassen. Was halte ich davon? Gefällt es mir oder nicht? Sieht es aus wie ein Instant Buy oder doch lieber warten? Mittlerweile glaube ich, kann ich diese Fragen für mich persönlich gut beantworten und deshalb setze ich mich nun auch an den Artikel hier.

ci_nintendoswitch_console_image912w

Mischung aus Handheld und Heimkonsole – ©Nintendo

Doch bevor ich meine Meinung zu Switch sage, erst mal ein paar Fakten. Ihr müsst ja schließlich wissen, was das überhaupt ist . Switch ist der offizielle Name von Nintendo NX und ist, wie die Gerüchte schon richtig gesagt haben, ein Heimkonsolen und Handheld-Konsolen-Hybrid. Allerdings vermarktet Nintendo die Konsole, so wie es jetzt ausschaut, eher als Heimkonsole. Aber gut, was heißt überhaupt Hybrid?

Im Prinzip ist das Herzstück der Konsole ein Tablet, welches ein wenig an das NVIDIA Shield Tablet erinnert. Kein Wunder, NVIDIA hat schließlich auch ihre Finger mit im Spiel und liefert den SoC für die Konsole. Dieses Tablet kann dann in eine Art Dockingstation gesteckt werden, sodass man die Spiele dann am TV spielen kann. Nintendo hat leider nicht gesagt, was wir in dem Dock finden. Da dieser etwas größer aussieht, könnte ich mir gut vorstellen, dass sich da drinnen noch eine extra GPU befindet. Ähnliches kennt man ja schon vom Surface Book zum Beispiel.

Interessant dürften auch die Controller sein. Der Standardcontroller ist der Joy-Con. Er besteht aus 2 Teilen, oder besser gesagt 3. Es gibt Joy-Con(R), Joy-Con(L) und Joy-Con. Hä? L und R stehen für Rechts und Links und sind die Teile, die abgenommen werden können. So können sie direkt an das Tablet angeschlossen werden. Wer das nicht möchte, kann den Tablet sogar mit einem Kickstand aufstellen und je einen Teil vom Joy-Con getrennt davon nutzen. Darüber hinaus können Joy-Con(L) und Joy-Con(R) in den „großen“ Joy-Con, eine Art Basisstation gepackt werden. So sieht es aus wie ein richtiger Controller. Und wer wirklich einen richtigen Controller haben will, kann auch eine Art Switch Pro Controller nutzen, der wie ein Xbox One oder auch Wii U Pro Controller aussieht.

ci_nintendoswitch_mosaic_image912w

Was kann Nintendo Switch? – ©Nintendo

Was man in dem Trailer auch sehen konnte, ist dass man lokal bis zu 8 der Konsolen verbinden kann. Dies kann zum Multiplayer genutzt werden. Außerdem sollte der Wechsel zwischen Dockmodus und Tablet-Modus nahtlos und im laufenden Betrieb klappen. Wie oben bereits geschrieben, ähnlich wie beim Surface Book.

Die Spiele werden auf Cardridges ausgeliefert. Diese erinnern optisch ein wenig an die vom DS beziehungsweise 3DS. Vielleicht gibt es auch ein 3DS Abwärtskompatibilität, wobei Switch ja nur einen Bildschirm hat. Mal schauen. Bereits gezeigt Spiele sind natürlich „The Legend of Zelda – Breath of the Wild“. Außerdem kann man ein neues Mario Kart sehen, ein 3D Mario und Splatoon. 3rd-Parties sind auch mit dabei. Zu erwähnen ist da The Elders Scrolls: Skyrim, wahrscheinlich in der Remastered Version, sowie  NBA 2K. Also durchaus auch etwas für den „nicht-klassischen Nintendo-Spieler“.

Fazit

Nun genug Blabla. Kommen wir zurück zu den Fragen, die ich mir selbst gestellt habe. Was halte ich von dem Gerät? Wenn das wirklich so gut funktioniert, ist das echt der Hammer. Nintendo muss sich nur auf eine Konsole konzentrieren, sodass mehr 1st- und 2nd-Party Spiele zu erwarten sind. Auch für die 3rd-Parties wäre das nicht schlecht. Jedoch schade, dass Red Dead Redemption 2 wohl nicht darauf erscheinen wird. Vielleicht ja doch… Wie dem auch sei. Für mich ist Switch ein Instant Buy, besonders, wenn der Preis um die 350€ sein wird. Eine Frage bleibt für mich jedoch. Wird die Tableteinheit einzeln verkauft? Wenn nicht, was wird aus dem 3DS? Schließlich ist doch gerade der Preis ein Grund, warum viele Eltern den für ihre Kinder kaufen. Vielleicht wird der 3DS nun verstärkt für Kinder vermarktet. Das weiß ich nicht. Auch weiß ich leider noch nicht, was genau in dem Heimdock steckt. Extra GPU oder doch nur Anschlüsse? Keine Ahnung. Das erfahren wir später. Und der Preis? Stellen wir uns darauf ein, dass das eines der letzten Sachen wird, die wir über Switch erfahren werden.

Hier noch einmal das Video, wenn euch meine Erklärungen zum Controller oben zu sehr verwirrt haben ;).

Und jetzt seid ihr dran. Würdet ihr euch Nintendo Switch kaufen? Und welcher Preis wäre für euch noch akzeptabel? Die Kommentare stehen für euch offen.

Quelle: Nintendo.de, NVIDIA.com

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.