Ultimats Ears Wonderboom im Test

Vor einigen Wochen erhielten wir bereits ein Testgerät des neuen UE Lautsprechers. Was die Bluetooth Box so auf dem Kasten hat? Erfahrt ihr hier!

In einer schicken aufklappbaren Verpackung befindet sich der niedliche und runde kleine Lautsprecher. Schnell mit dem Handy verbunden musste ich erstmal feststellen, dass das Ding ganz schön laut ist! Eine kleine Gartenparty lässt sich mit der Box wunderbar beschallen. Für die Dusche ist die lauteste Lautstärke sicher zu heftig, obwohl ich eigentlich immer laut Musik höre. Natürlich ist es kein Problem diese auch leiser zu stellen 😉

Robust wirkt die Box ebenfalls. Alles ist gut verarbeitet und aus gummiertem Plastik beziehungsweise Stoff. Die Knöpfe lassen sich ganz okey drücken, bedarf aber etwas Eingewöhnung. Man muss genau wissen wo man zu drücken hat, die Knöpfe sind direkt als solche ersichtlich.

Es gibt einen An/Aus Knopf, einen Bluetooth Button und einen Knopf zum skippen der Lieder. Dieser versteckt sich unter dem „UE“ Logo. Natürlich gibt es auch noch die typischen Ultimate Ears „+-“ Knöpfe für die Lautstärke.

Wenn mir der Lautsprecher ins Wasser fällt, geht er da kaputt?

Nein, denn die Box ist wasserdicht. Ziemlich praktisch. Und sollte die Box euch Mal (warum auch immer) in einen tiefen See fallen, keine Panik, sie schwimmt sogar oben. Das könnte auch für Poolpartys ziemlich praktisch sein 😉

Die Akkulaufzeit ist mit 8h angegeben. Diese fällt gefühlt aber dann doch deutlich kürzer aus – klar man will ja auch laut Musik hören. Insgesamt ist die Laufzeit aber zufriedenstellend.

Man kann mehrere Lautsprecher auch verbinden um die Lautstärke nochmals zu erhöhen, das konnte ich mangels zwei Lautsprechern aber nicht testen.

Ist nun auch der Klang gut?

Ich sag Mal so. Der Klang ist für den Preis und die größe​ wirklich in Ordnung. Man merkt auch einen großen Unterschied zur UE Roll 2. Der Bass ist besser und die Höhen sind deutlich klarer.

Die Wonderboom oder die Roll 2?

Ich würde ganz klar zur Wonderboom tendieren. Beide kosten ca 100€ und sind wasserdicht. Doch die Klappe bei der Roll 2 deckt den Ladenschluss nicht wirklich wasserdicht ab. Der Klang von der Wonderboom ist ebenfalls besser, zusätzlich hat diese auch einen integrierten „Weiter“-Knopf. Nur die Form der Roll 2 finde ich super. An den Gürtel kann man die Wonderboom leider nicht hängen. Die kleine Lasche ist eben nicht so praktisch wie der Gummi an der Rückseite der Flächen Pille.

Für den Preis von 100€ bekommt ihr eine solide und vor allem robuste Box die für jedes Abenteuer in der Natur zum Einsatz kommen kann. Der Klang ist okey, die Lautstärke überraschend laut und die Akkulaufzeit zufriedenstellend. Wenn ihr eine Bluetooth Box haben wollt und diese zum Campen und co mitnehmen wollt ist diese wohl sehr gut geeignet.

Johannes

Johannes

Aktuell bin ich Student der technischen Kybernetik. Ich finde alle Technik toll, besonders wenn sie was mit humanoiden Robotern zu tun hat. Besonders interessiert bin ich an Smartwatches. Wenn ich nicht gerade blogge oder studiere bin ich häufig auch am programmieren - natürlich nur für Android!
Johannes

Letzte Artikel von Johannes (Alle anzeigen)

Das könnte Dich auch interessieren...

  • Tobias Ziegler

    Das einzige was aus meiner Sicht für die Wonderboom spricht ist die kompakte Bauweise. Die UE Boom 2 gibt’s mittlerweile auch für 100€ und die hat sicherlich nen deutlich besseren Sound und Akkulaufzeit müsste auch weitaus besser sein. Außerdem kann mehr als 2 Lautsprecher verbinden (bis zu 50).