Google – Android 9 Pie ist offiziell

Es ist offiziell und Android P hat einen Namen: “Android Pie”. So heißt nun Version 9.0 des mobilen Betriebssystems von Google, welches heute veröffentlich wurde. Der Fokus von Android Pie liegt vor allem auf dem Thema “Künstliche Intelligenz”.

Mit Android 9 Pie stellt Google die neuste Android-Betriebssystemversion vor. Es gibt einiges an neuen Features und ein überarbeitetes Design.

Android 9 Pie – Smart, Einfach und Digital Wellbeing

Mit diesen drei Buzzwords fasst Google die Neuerungen für Android Pie zusammen.

Smart sein soll die neue Version vor allem was Funktionen im Hintergrund und unter der Oberfläche angeht. So kann anhand durch die Analyse des Nutzerverhaltens die verbleibende Akkulaufzeit nun deutlich präziser vorhergesagt werden. Auch die automatische Helligkeitsregelung des Displays soll nun deutlich besser sein und sich nicht nur dem Licht sondern auch dem Userverhalten anpassen. Mit Slices wird bereits eine Art Widget in der Google Searchbar angezeigt, von Apps die ihr vermutlich gleich öffnen wollt. So könnt ihr deren Funktionen nutzen (z.B. ein Lyft rufen) ohne in die App einzusteigen. Das Slices-Feature soll erst im Herbst als weiteres Update kommen.

Einfach ist nun die neu gestaltete Benutzeroberfläche von Android 9 Pie. Laut Google soll diese noch intuitiver und übersichtlicher sein, unter anderem durch mehr Gestensteuerung. Auf dem Homescreen gibt es nur noch einen Button über den alles gesteuert wird.

Weiterhin ist es nun einfacher Screenshots zu machen, die Lautstärke-Steuerung ist übersichtlicher und die Vereinfachung von Benachrichtigungen.

Digital Wellbeing. Eine Funktion die wir schon ähnlich aus iOS 12 kennen. Damit möchte Google dem Nutzer mehr Transparenz bieten und das Bewusstsein über seine Aktivitäten schaffen. Zum Beispiel Nutzungszeiten von Apps sollen nun dargestellt werden. Außerdem können nun auch Zeitlimits für Apps gesetzt werden. Praktisch wenn man am Tag Stunden in Facebook verschwendet und das gar nicht mitbekommt.

Ein automatisches Nachtlicht als Hintergrundbeleuchtung sieht Google ebenfalls als Teil des Digital Wellbeing. Als letzte Große Veränderung hat Google den “Bitte nicht stören”-Modus noch mal deutlich restriktiver gestaltet. Ist dieser nun in der schärfsten Stufe aktiviert, bekommt man weder akustische noch visuelle Hinweise auf neue Benachrichtigungen, Nachrichten oder Anrufe. Selbst wenn man am entsperrten Handy ist, bekommt man nichts mit. Erst mit dem Beenden des Modus werden dann alle entgangenen Benachrichtigungen eingeblendet.

Android 9 Pie kann auf allen Google Pixel Geräten bereits heruntergeladen und installiert werden. Weitere Hersteller folgen in den nächsten Wochen.

 

Quelle: Google Blog

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.