Huawei P20 Pro im Unboxing inklusive erstem Eindruck

Am Dienstag letzter Woche wurde in Paris die neue Flaggschiff-Serie von Huawei vorgestellt. Der unangefochtene Spitzenreiter dieser Reihe ist das Huawei P20 Pro. Dieses haben wir uns ein wenig genauer angeschaut und auch schonmal ausgepackt.

Fangen wir ganz außen bei der Verpackung des Gerätes an. Diese ist in einem schlichten Weiß gehalten, mit nur sehr wenigen Logo und Text darauf. Man erkennt allerdings direkt, dass in der Verpackung ein Huawei P20 Pro mit einer Leica Triple Kamera versteckt ist. Ansonsten gibt es an den Seiten und der Rückseite noch ein paar mehr Logos und Schriftzüge. Alles aber sehr dezent. Lediglich auf der Unterseite befindet sich ein Aufkleber mit ein paar Details zum Gerät selber. Farbe, interner Speicher, RAM und IMEI’s sind hier vermerkt.

Und wenn wir schon von der Farbe sprechen, werfen wir doch mal ein Blick ins Innere. Hier kommt direkt das Gerät zum Vorschein. Hier in der Farbe ‘Midnight Blue’. Im Karton ist aber noch ein wenig mehr.

Ebenfalls in der Packung enthalten ist ein USB Typ-C Headset, ein USB auf USB C Lade- und Datenkabel und ein Netzstecker. Huawei legt hier ein ‘Huawei Super Charge’ Netzteil mit einem maximalen Output von 4,5 V A bei 5 V oder 5 A bei 4,5 V. Zusätzlich liegt der Schachtel noch ein USB C auf Klinkenadapter und einiges an Papierkram bei. Kurzanleitungen, Garantiehinweise etc.

Kommen wir aber wieder zum Gerät selber. Entfernt man hier die Schutzfolien auf Vorder- und Rückseite sieht man erst, wie schön das Gerät selber ist. Die Geräterückseite ist blank poliert und spiegelt extrem. Einmal kurz angefasst sind aber auch schon die ersten Fingerabdrücke zu sehen. Auf der einen Seite finde ich Smartphones wie auch das P20 Pro mit einer Glasrückseite extrem schick. Auf der anderen Seite ist diese natürlich auch extrem Anfällig bei Stürzen und Kratzern…

Schon bei der Optik wir klar, dass Huawei hier keine halben Sachen macht. Auch der Hochglanz polierte Metallrahmen des Gerätes trägt zum hochwertigen ‘Look & Feel’ des Gerätes bei. Hinzu kommen dann noch die drei Kameralinsen auf der Rückseite, bei der sich jeder denkt: “Alles klar, das Ding kann wohl gute Fotos machen”.

Auf der rechten Seite des Gerätes befinden sich die haptischen Knöpfe zur Steuerung des Gerätes. Oben die Lautstärkewippe und ein bisschen weiter unten der An/Aus-Knopf. Auf der Oberkante befindet sich ein Infrarot-Blaster und ein Mikrofon. Links ist lediglich der Dual SIM-Einschub zu finden. An der unteren Kante hat Huawei einen Lautsprecher, ein Mikrofon und den USB C Anschluss verbaut. Einen Klinkenanschluss gibt es bei Huawei seit dem Mate 10 bereits nicht mehr.

Das hochwertige und elegante Design setzt sich auf der Front fort. Hier befindet sich das 6,1 Zoll große Quad HD+ Display. Huawei hat sich hier zu Gunsten eines besseren Front- zu Display-Verhältnis für einen Panel mit Notch entschieden. Die Notch befindet sich oben und sie ist relativ schmal. In der Notch verbaut ist der Kopfhörer zum telefonieren und die 24 Megapixel Selfie-Cam. Unterhalb des Display hat Huawei den Platz für einen Fingerabdruck Sensor benutzt.

Der erste Eindruck des Huawei P20 Pro ist sehr, sehr positiv. Das Gerät liegt trotz des gigantischen Displays komfortabel in der Hand. Beim P20 ohne Pro ist dies wohl vermutlich nochmal ein bisschen besser. Was direkt auffällt ist das Gewicht des Gerätes. Aufgrund des Glases auf Vorder- und auch Rückseite ist das P20 Pro relativ schwer. Das fühlt sich sehr hochwertig und massiv an.

Allerdings ist das Smartphone, wie auch schon das Mate 10 Pro, dank der Glasrückseite extrem glitschig und rutschig. Hier könnte man eventuell mit einer Hülle oder einem Skin Abhilfe schaffen. Dabei verdeckt man dann leider die sehr hübsche Rückseite die vor allem bei den Geräte-Farben ‘Twilight’ und ‘Midnight Blue’ ins Auge stechen.

Soweit mal zu meinem ersten Eindruck. Alles was Performance, Akkulaufzeit, Kamera und mehr angeht, kann ich erst in den nächsten Wochen bewerten. Zum einen braucht das einfach seine Zeit und zum anderen läuft auf dem Gerät aktuell noch eine Prerelease-Software die noch überarbeitet werden soll.

Das Huawei P20 Pro habe ich von Huawei für einen ausführlichen Test zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür vielen lieben Dank an die Jungs und Mädels von Huawei Deutschland!

Außerdem läuft aktuell noch die Vorbestellphase. Wer jetzt schon unbedingt ein Huawei P20 Pro bestellen möchte kann einen ziemlich heißen Deal mitnehmen, der den Preisverfall der ersten Wochen und Monate auf jeden Fall kompensieren sollte. Wen das Huawei P20 Pro vorbestellt wird erhält man ein paar Bose QC 35 II mit Active-Noise-Cancelling gratis dazu. Die Kopfhörer haben einen Wert von über 300 € und sind das aktuelle Non-Plus-Ultra in diesem Bereich.

Das könnte Dich auch interessieren...