[IFA 18] Fossil, Diesel & Skagen – Die neuen Smartwatches anprobiert

Ihr habt’s ja hier vielleicht auf dem Blog gelesen. In den letzten Tagen wurden einige neue Smartwatches der Fossil Group vorgestellt. Ich hab mir einige davon mal angeschaut. Meinen Ersten Eindruck lest ihr hier…

Die Fossil Group stellt mittlerweile nicht mehr nur die eigenen Smartwatches (zum Beitrag) her, sondern entwickelt auch lizenzierte smarte Uhren für andere Marken. Unter anderem Diesel, Skagen (zum Beitrag), Armani und Michael Kors. Auch für diese Marken waren neue Smartwatches mit auf der IFA dabei. Bald kommen noch Puma und BMW mit dazu.

Auf der IFA habe ich mir vor allem die für mich interessanten Männer Smartwatches angeschaut. Die Fossil Q Explorist HR (4th Generation), die Skagen Falster 2 und die Diesel Full Guard 2.5.

Alle neuen Smatwatches der Fossil Group haben technisch die gleichen Spezifikationen. Den Qualcomm Snapdragon 2100 als Wearable-CPU, 512 MB RAM und 4 GB interner Speicher. Neu ist nun das integrierte GPS-Modul, erhöhte Wasserdichte, ein NFC Chip, Fast Charging und ein verbauter Herzfrequenz-Messer.

Fossil Q Explorist HR

Die Fossil Q Explorist HR ist eigentlich nur ein minimales Update zum Vorgänger. Optisch hat sich eigentlich kaum etwas verändert. Die Uhr ist minimal schlanker geworden. Aber selbst die bewährte Farbauswahl hat Fossil zum Großteil beibehalten.

Dementsprechend ist auch die 4. Generation schick und auch sehr gut verarbeitet. Mir gefällt vor allem die Kombination mit dem Lederarmband. Aber die Uhr ist auch mit Edelstahl- und Silikonarmband erhältlich. 

Passend ist die Uhr damit vor allem für den Alltag auch im Büro. Sie ist weder die aller schickste Uhr, aber selbst zum Anzug kann man sie tragen. Auch in der Freizeit passt sie super dazu. Man braucht nur einen relativ breiten Unterarm. Lediglich beim Sport kann ich mir die Uhr nicht wirklich vorstellen, da sie sehr schwer und auch groß (45mm Gehäuse) ist. Hierzu wäre die nächste Uhr besser geeignet.

Skagen Falster 2

Deutlich filigraner und feiner ist die Skagen Falster 2. Sie ist im schlichten dänischen Stil gehalten. Auch die Watchfaces sind sehr minimalistisch gehalten. Das gefällt mir sehr gut. Die Kombination mit dem Milanaise-Metallarmband, welches sehr feingliedrig ist, kommt besonders stark. Perfekt zu einem eleganten Anzug oder Jacket.

Allerdings sieht die Uhr bei mir am Handgelenk vieeeel zu klein aus. Mit einer maximalen Gehäusegröße von 40mm ist sie so breit wie die Fossil Damen Uhren. Leider. Ansonsten wäre das mein neuer Liebling.

Diesel Full Guard 2.5

Wer auf eine richtig fette Uhr steht, für den ist vielleicht die Diesel Full Guard 2.5 etwas. Dickes und mächtiges Gehäuse mit rauen Oberflächen und Kanten. Mit Abmassen von 47 x 56mm ist die Diesel Uhr genau so wie man es von einer Diesel eben erwartet. Mein Fall ist das damit leider auch nicht, die Diesel Full Guard 2.5 ist mir zu krass.

Dank der Fossil Group gibt es aber wieder eine große Auswahl an neuen Smartwatches mit neuen Funktionen. Dank der unterschiedlichen Marken sollte auch für jeden etwas mit dabei sein. Für mich sind momentan vor allem die neuen Uhren von Fossil selber und eventuell auch von Skagen interessant. Testgeräte sollten demnächst eintreffen und einen ausführlichen Bericht wird es dann hier geben.

Welche Smartwatch gefällt euch bisher am Besten? 

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.