[MWC 18] Nokia 8 Sirocco – Neues Flaggschiff angekündigt und ausprobiert

Während des MWC’s hat HMD Global eine Reihe neuer Nokia Smartphones vorgestellt. Alle Geräte kommen mit reinem Android und endlich ist auch ein richtiges Flaggschiff Smartphone mit im Sortiment. Das Nokia 8 Sirocco.

Neben dem einem Nokia 8 Sirocco, wurde das Nokia 7 Plus, das Nokia 6 und das Nokia 1 vorgestellt. Alle Geräte kommen mit purem Android daher. Das Nokia 1 ist sogar Teil von Android Oreo Go, einer Modifikation von Google für Android Smartphones mit schwacher Hardware und Arbeitsspeicher zwischen 512 MB und 1 GB. Am anderen Ende steht das Nokia 8 als neues Flaggschiff Smartphone von Nokia, welches ich mir auf dem MWC ebenfalls ein wenig genauer angeschaut habe.

Das Nokia 8 Sirocco ist ein verdammt schickes und für heutige Verhältnisse sehr kompaktes Gerät. Es kommt mit einem 5,5 Zoll großem Display auf der Vorderseite. Auch die Bezel hat HMD beim neuen Nokia 8 relativ schmal gehalten. Vor allem zur Seite hin. Dank der abgerundeten Kanten liegt das Gerät auch sehr gut in der Hand. Auf der Vorderseite wirkt das sehr elegant und erinnert an das Galaxy S9. Die Rückseite besteht, wie die meisten Flaggschiffe aktuell, aus Glas. Geziert wird das Ganze von einem scheinbar sehr robustem Metall-Rahmen aus Stahl. Von außen also ziemlich schick.

Schickes Display und viel Leistung

Aber auch auf der Innenseite geizt das Nokia 8 Sirocco nicht mit seinen Reizen, sowohl bei der Hardware als auch bei der Software. So setzt HMD auf den Qualcomm Snaprdragon 835 Prozessor, den stärksten Qualcomm Prozessor aus 2017. Mittlerweile gibt es zwar einen Nachfolger Chip, der Leistung im Alltag sollte das aber keinen Abbruch tun. Außerdem gibt es ja auch noch 6 GB Arbeitsspeicher.

Das vorhin schon erwähnte 5,5 Zoll Display löst in zeitgemäßem Quad HD auf, also 2.560 x 1.440 Pixel. Im Gegensatz zu den meisten Herstellern setzt man hier nicht auf die modern wirkende 18:9 Auflösung sondern bleibt beim altbekannten 16:9. Dadurch wirkt das Nokia 8 Sirocco etwas ‘dicker’ bzw. breiter als andere aktuelle Flaggschiff Smartphones. Ziemlich cool ist aber das verbaute pOLED Panel. Dieses wirkte sogar auf dem Messestand extrem hell und farbkräftig. Ich war sehr angetan und bin gespannt darauf dieses zu testen.

Desweiteren gibt es hardwareseitig einen per microSD-Karte erweiterbaren internen Speicher mit 128 GB. Das sollte vorerst mehr als ausreichend sein. Und auch bei der Kamera ließ sich HMD Global nicht lumpen. Eine Dual Kamera mit Zeiss-Optik. Eine der Optiken bietet dabei einen 2x Zoom. Auf die Alltagsperformance der Kamera bin ich ebenfalls sehr gespannt.

Kommen wir zu meinem persönlichem Highlight am neuen Nokia 8. Das ist für mich eindeutig die Software, obwohl es zu dieser nicht viel zu sagen gibt. Denn das Nokia 8 Sirocco ist Teilnehmer am Android One-Programm, kommt also mit Stock Android und bekommt obendrauf auch noch Updates direkt von Google. Man könnte hier also von einer Nexus/Pixel Experience reden.

Bisheriges Fazit – 1A

Ich fasse also nochmal zusammen: Android One, gute Kamera, starkes Display, schickes und hochwertiges Design und viel Leistung. Das Ganze klingt ziemlich gut. Deshalb ist für mich das Nokia 8 Sirocco eines der absoluten Highlights des MWC 2018. Erhältlich soll das Gerät ab April für 749 € sein. Auf den Test freue ich mich schon jetzt.

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.