[MWC 18] Sony Xperia Z2 und Z2 Compact mit neuem Design präsentiert

Sony hat soeben auf dem Messegelände des Mobile World Congress in Barcelona zwei neue Smartphones vorgestellt. Nur ein halbes Jahr nach dem Announcement des Xperia XZ1 und des Xperia XZ1 Compact auf der IFA, kommt für beide Geräte nun bereits der Nachfolger. Das Sony Xperia XZ2 und das Xperia XZ2 Compact.

Auch bei den neuen Sony Geräten waren fast alle Details schon vorab bekannt. Dennoch gab es ein paar neue Informationen und die größte Veränderung gab es ja beim Design.

Sony überarbeitet Design des Xperia XZ 2 fast komplett

Sony’s Mobilgeräte haben schon seit dem ersten Xperia Z ein sehr einheitliches Design. An diesem hat sich auch bis zum letzten Xperia XZ 1 kaum etwas verändert. Sony setzt auf ein sehr kantiges ‘brick’ Design, welches auch einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Zum ersten Mal weicht Sony hiervon ab und geht vor allem auf der Rückseite neue Wege. Die Rückseite des Xperia XZ2 und des Xperia XZ 2 Compact sind komplett abgerundet. Optisch erinnert das Ganze sehr an die U11-Familie von HTC.Auch auf der Vorderseite gibt es deutlich weniger scharfe Kanten. So setzt man zum Schutz des Displays auf 3D Glass nach dem Gorilla Glass 5.

Das Glas der Rückseite ist mal wieder ein echter Fingerabdruck-Magnet. Ohne das am Stand rumliegende Mikrofasertuch wäre ein schönes Bild unmöglich gewesen. Die Rückseite des XZ Compact besteht komplett aus Kunstoff. Im ersten Eindruck fühlte sich dieser eher billig an.

Das Display selber ist 5,7 Zoll groß und löst mit Full HD+ auf, was bedeutet, dass auch Sony nun auf das neue 18:9 Format in Sachen Auflösung setzt. Die Auflösung beim Compact Gerät ist identisch, nur das Display ist mit 5 Zoll etwas kleiner. Beide Geräte bringen auch vollen HDR Support für extra kräftige Farben mit.

Xperia XZ 2 randvoll mit aktueller Hardware

Auch bei der Hardware hat Sony nachgelegt und dem XZ 2 und auch dem kleinen Bruder den nagelneuen Qualcomm Snapdragon 845 spendiert. In Kombination mit 4 GB RAM hat das Z2 ordentlich Dampf unter der Haube.

Der Akku gehört mit 3.180 mAh nicht zu den größten, dürfte allerdings dank der geringen FullHD+ Auflösung ordentlich in der Laufzeit sein. Im XZ2 Compact ist der Akku mit 2.870 mAH etwas kleiner.

Das eigentliche Highlight, neben dem neuen Design, ist die Kamera des Xperia XZ2. Sony setzt hier wieder auf einen hauseigenen Sony Exmor Kamerasensor. Dieser soll für beeindruckende Bilder und Videos sorgen. Aufgelöst wird beim neuen Xperia Smartphone mit 19 Megapixeln bei einer Blende von f/2.0. Sowohl Videos als auch Bilder werden mit hohem Dynamikumfang (HDR) aufgenommen. Bei Videos geht das sogar bis zur 4K-Auflösung.

Und nachdem Samsung gestern mit Super Slow-Motion ein bereits bestehendes Sony-Feature adaptiert hat, ließen es sich die Japaner nicht nehmen hier nochmal einen drauf zu setzen. Beide neuen Sony Smartphones können Super Slow-Motion in 960 FPS in HD und sogar in Full HD aufnehmen. Bei Samsung ist das nur in HD möglich…

Ein weiteres cooles Feature in den neuen Xperia Flaggschiffen ist das neue ‘Dynamic Vibration System’. Damit sollen sich Filme und Musik anfassen lassen können. Vibrationen und Bass werden dann über den Vibrationsmotor an den User über die Hand weitergegeben. Das Ganze wird kombiniert mit den lautesten Stereo-Frontlautsprechern die Sony je in einem Smartphone verbaut hat.

Erhältlich sein soll das Gerät bereits im März auch in Deutschland. Für das Xperia XZ2 ruft Sony einen Preis von 799 € und für das XZ2 Compact 599 € auf. Warum die Differenz hier so groß ist, kommt mir etwas komisch vor. Der größte Unterschied zwischen den beiden Geräten ist ein kleineres Display und das Material der Rückseite. Ob das 200 € Wert ist?

 

Was haltet ihr vom Sony Xperia XZ2? Gefällt euch das neue Design des Gerätes?

Sebastian

Ich interessiere mich seit langer Zeit für Technik. Vor allem Smartphones und Tablets faszinieren mich. Ich mache leidenschaftlich gerne Fotos und Sport. Hauptberuflich arbeite ich bei einem IT Beratungshaus als Account Manager.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.