YouTube Edition – Weitere Android Smartphones von Google?

Google hat wohl in UK eine Umfrage in Auftrag gegeben, welche die Markttauglichkeit eines Smartphones speziell für YouTube testen soll. Die Umfrage wahr dabei schon sehr konkret und könnte somit auf ein bald erscheinendes neues Android Smartphone aus dem Hause Google hinweisen.

Kann sein, dass Google momentan mit dieser Umfrage einfach eine fixe Idee prüft oder, dass man in Mountain View bereits an einer handfesten Idee und Umsetzung arbeitet.

Das Smartphone soll rund um das Videoportal YouTube gebaut werden und sowohl für Zuschauer als auch Content Creator spezielle Features mitbringen. Im Querformat sollen direkt YouTube Videos auf dem Homescreen angezeigt und abgespielt werden können (YouTwist, mit einem speziellen Hardware Button können Videos direkt für YouTube aufgenommen werden (YouCapture) und einiges mehr.

Außerdem wurden bereits grobe Spezifikationen und Preisrahmen für ein YouTube Edition Smartphone abgefragt. In der Umfage war die Rede von 6,01 Zoll (18:9) mit Full HD+ Auflösung, 3.700 mAh Akku, 4 GB RAM und einer Dual Kamera auf der Rückseite mit 12 MP und 5 MP. Außerdem waren wohl Dolby Atmos Lautsprecher, 32/64 GB interner Speicher und die Farben Rot, Weiß und Schwarz im Gespräch. Preislich war die Idee zwischen circa 350 und 400 $.

Zusätzlich wurden in der Umfrage eventuelle Namensgebungen beispielsweise vorgegeben wie zum Beispiel „YouTube Edition by Android One“, nur „YouTube Edition“, „YouTube Edition by Samsung“ und „YouTube Edition by LG“.

Ein wenig skurril diese ganze Idee aber aus meiner Sicht gar nicht so blöd. Google möchte natürlich zum einen für seine Plattform YouTube möglichst viele Zuschauer gewinnen die dann auch viele Videos schauen. So kann Google mehr Werbung platzieren und dadurch wird Geld verdient. Auf der anderen Seite möchte man der Creator Community ein Werkzeug in die Hand geben um schnell und einfach Content für die Plattform zu generieren. Mehr Content gleich mehr Werbung. Ihr seht wohin das Ganze führt.

Eventuell könnte man so auch eine Querfinanzierung in den Gerätepreis mit einrechnen. Ähnlich wie das Amazon bei seinen Tablets macht. Hier kann man Geräte auf denen Amazon Werbung schaltet günstiger haben. Bei der YouTube Edition wird vermutlich Prozentual mehr YouTube geschaut und auch mehr Content produziert, weshalb man sich den Gewinn des Smartphones zum Beispiel durch den Mehrerlös an Werbung auf YouTube erwirtschaften könnte und die Geräte selbst günstig anbietet.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob eine YouTube Edition irgendwann das Licht der Welt entdeckt oder ob sie für immer ein Gerücht aus einer Umfrage bleibt.

 

Quelle: Android Authority

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.