iPhone 6S: Neue iPhones mit 3D Touch vorgestellt

Soeben wurden auf dem Herbstevent von Apple das iPhone 6S und 6S Plus vorgestellt. Die iPhones der 9. Generation erhalten 3D Touch, verbesserte Kameras und kommen in einer neuen Farbe. Unsere Meinung dazu lest ihr im Artikel.

iPhone-6S

Es war eigentlich fast keine Überraschung, veröffentlichten wir doch erst heute Mittag einen Artikel, der sämtliche Gerüchte zum Apple Event aufzählte – die sich nun bewahrheiteten. Trotzdem war die Vorstellung des iPhone 6S und iPhone 6S Plus nett anzusehen, erhielten sie doch ein paar interessante Features. Denn wie auch bei der Vorstellung des iPhone 5S gab es diesmal ein Feature mit dem sich das iPhone 6S hauptsächlich von seinem Vorgänger unterscheidet.

Doch langsam. Dies ist die technische Ausstattung des iPhones der 6. Generation:

iPhone 6S 4

Das iPhone 6S ist mit einem 64-bit A9 Prozessor ausgestattet, dem ein M9 Coprozessor zur Seite steht, der sich um Sprach- und Bewegungseingaben kümmert. Selbstverständlich gibt es wieder zwei Versionen mit einem 4,7 und 5,5 Zoll Display. Mit an Board sind eine 12 Megapixel iSight Kamera mit 4K Video Aufnahme, eine 5 MP FaceTime HD Kamera, LTE Advanced, schnellerem Touch ID, stärkerem Aluminium und selbstverständlich 3D Touch.

iPhone 6S 7

3D Touch ist das Hauptfeature, mit dem sich das neue iPhone hauptsächlich vom iPhone 6 unterscheidet. Apple bezeichnet es als die Weiterentwicklung des Multitouch, da der Nutzer nun auch in die „tiefe drücken“ kann, um weitere Bedienelemente aufzurufen. 3D Touch erkennt die Druckstärke, mit der der Nutzer auf das Display tippt und gibt mithilfe der Taptic Engine ein Feedback. Dadurch lassen sich z.B. Funktionen schneller aufrufen. Dies nennt Apple Quick Actions. Auf dem Homescreen können so bei stärkerem Druck auf die App Icons direkt Funktionen aufgerufen werden. Ein Beispiel hierfür wäre die Nachrichten App: Bei stärkerem Druck auf die App lässt sich direkt der Name eines Kontakt auswählen und eine Konversation starten. Eine weitere Funktion, die von 3D Touch profitiert, nennt sich Peek und Pop. Mit einem leichten Druck auf ein Element lässt sich eine Vorschau anzeigen. Dies nennt sich Peek. Drückt man z.B. in der Mail App mit leichtem Druck auf eine Mail, wird eine Vorschau angezeigt. Lässt man wieder los, verschwindet die Vorschau. Übt man jedoch noch stärkeren Druck aus, wird die Mail ganz angezeigt, als hätte man sie ganz normal geöffnet. Dies nennt sich Pop. Selbiges ist auch mit Adressen und Weblinks möglich.

iPhone 6S 8

Die iSight Kamera wurde von Apple wie üblich verbessert. Sie besitzt nun 12 Megapixel und kann 4K Videos aufzeichnen. Die FaceTime HD Kamera löst mit 5 Megapixeln auf und kommt mit Retina Flash: Hier leuchtet das Display auf, wenn man im Dunkeln ein Selfie schießen will, um den Nutzer zu beleuchten. Ein neues Feature der Kamera ist Live Photos. Jedes mal, wenn mit dem iPhone 6S ein Foto geschossen wird, wird der kurze Moment davor als kurze Bilderfolge mitgespeichert, die einen Film ergibt. So können die Bilder in der Galerie mit einem starken Druck zum Leben erwecket werden und der iPhone-Besitzer kann einen Moment nochmal erleben.

Ein weiteres kleines, wenn auch feines Feature: Siri lässt sich Dank des M9 Coprozessors auf dem iPhone nun mit ‚Hey Siri‘ starten, selbst wenn es nicht gerade an der Steckdose zum Laden hängt.

 

iPhone 6S 6

Das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus kommen diesmal zusätzlich in der Farbe Rosé Gold. Los geht es ab 739 € für 16 GB, 849 € für 64 GB und 959 € für die Version mit 128 GB. Spannend: In den USA bietet Apple nun ein Upgrade Programm an. Für $32 pro Monat bekommt man so jedes Jahr das neuste iPhone.

Insgesamt halte ich die neuen iPhones für ein solides Update. Klar, wie immer war alles schneller, toller und besser, doch gerade 3D Touch finde ich ein besonderes Feature. Gerade die Umsetzung hat mir während der Keynote gefallen, da vor allem die Quick Actions sinnvoll in das OS integriert wurden und man durch Peek und Pop schneller mit dem iPhone arbeiten kann. Hier unterscheidet sich Apple mal wieder von anderen Herstellern – wie z.B. Huawei mit ihrem Force Touch im Mate S – und baut solche Features nur sinnvoll und ausgereift ein. Live Photos ist eine nette Kleinigkeit, denn wir haben dies bereits bei HTC mit Zoe gesehen.

Ein Tipp: Wer von seinem Android Smartphone auf ein iPhone wechseln will, findet nun im Play Store von Apple eine App, um seine Inhalte übertragen zu können.

 

Was haltet ihr von den neuen iPhones?

Leon

Leon

Redakteur bei thedroidgeeks.de
Schon seit längerer Zeit verfolge ich Nachrichten rund um die Welt der Smartphones. Jedoch interessiere ich mich auch für alle anderen technischen Neuheiten. Ich spiele gerne Tennis, liebe Serien und studiere Wirtschaftsinformatik.
Leon

Das könnte dich auch interessieren...