Neato Botvac D5 Connected augepackt

Schon lange wollte ich mal einen smarten Staubsaugerroboter ausprobieren. Mit dem Neato Botvac 5 hat es nun endlich geklappt und seit einigen Tagen flitz ein kleiner intelligenter Helfer durch meine Wohnung. Zunächst möchte ich aber erst einmal zeigen, was alles mit geliefert wird.

Die Verpackung des Botvac D5 Connected (*Amazon) fällt für den Packungsinhalt sehr kompakt aus. Den der intelligente Staubsauger kommt mit einigem an Zubehör, welches für einen korrekten Betrieb und auch zur Reinigung benötigt wird.

In der Verpackung befindet sich folgender Inhalt:

  • Neato Botvac D5 Connected – Staubsaugerroboter
  • Basisstation zum Laden und Ausgangspunkt
  • 3 Ersatzfilter
  • Magnetband zur Begrenzung
  • US Stromkabel
  • EU Stromkabel
  • Micro USB Kabel
  • Reinigungstool
  • Diverse Anleitungen und Guides

Der anschließende Aufbau und die Einrichtung des Botvac D5 Connected ist eigentlich relativ easy. Man versorgt die Basis Station via EU Stromkabel mit Energie und stellt den Roboter mit dem runden Hinterteil daran. Somit beginnt dieser seine internen Akkus aufzuladen.

Das sollte dann ungefähr so aussehen:

Auch die Bedienung des Roboters ist relativ simpel, den es gibt nur eine Taste. Drückt man diese Taste beginnt der Roboter systematisch alle erreichbaren Flächen zu Reinigen und kehrt anschließend zur Basisstation zurück. So zumindest der Plan. Drückt man den Knopf 2x schnell hintereinander, wird die Spotreinigung aktiviert. Hier säubert der D5 Connected nur ein kleines quadratisches Stück vor ihm. Wird die Taste des Botvac 5 Sekunden lang gedrückt, bricht er alle Tätigkeiten ab und beendet die Reinigung.

Man kann also den Staubsauger komplett ohne App, Alexa Integration und WLAN verwenden. Alle Features sind so aber nicht verfügbar. Wie die Verbindung mit der App und Alexa funktioniert und welche Zusatzfunktionen es dann noch gibt, erfahrt ihr im nächsten Beitrag zu Botvac D5 Connected.

 

Wie oft saugt ihr eure Wohnung zu Hause? Setzt ihr schon auf einen Staubsaugerroboter?

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 9. Januar 2018

    […] Hotword „Hey Google“. Darüber lassen sich Philips Hue Birnen, Spotify Wiedergabe und Staubsaugerroboter triggern. Alles wie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.