Snapdragon Wear 2100: Qualcomm stellt Prozessor speziell für Wearables vor

Mit dem Snapdragon Wear 2100 stellt Qualcomm einen System on a Chip speziell für Wearables vor. Dieser könnte die nächste Generation von Wearables ein ganzes Stück voran bringen, ist der SoC doch kleiner und stromsparender.Qualcomm Snapdragon Wear 2100

Obwohl sich Smartwatches einer steigenden Beliebtheit erfreuen können und einen immer größeren Absatz finden, ist und bleibt das größte Problem der Wearables die Akkulaufzeit.

Während ich die LG G Watch R testete, hielt der Akku zwar nur maximal 1,5 Tage, doch der Akku war schnell aufgeladen und durch mein Smartphone bin ich es sowieso gewohnt, jeden Abend an die Steckdose laufen zu müssen. Dementsprechend finde ich eine Akkulaufzeit von einem Tag okay, dennoch kann ich  – vor allem seitdem ich ein Xiaomi MiBand trage – die Kritiker verstehen.

Doch gerade in dem Zusammenhang war mir nie ganz ersichtlich, weshalb in zahlreichen Smartwatches ein Prozessor steckt, der auch in zahlreichen Einsteiger- bis Mittelklasse-Smartphones wie dem Moto G2 steckt. Ich behaupte mal ohne genaue Fakten in der Hinterhand zu haben, dass der Qualcomm Snapdragon 400 für die kleinen Wearables etwas zu überdimensioniert ist und unter anderem dadurch die schlechten Akkulaufzeiten resultieren.

Dem will nun Qualcomm entgegen wirken, denn der Chiphersteller präsentierte nun einen System on a Chip, der speziell für Wearables entwickelt wurde. Der Snapdragon Wear 2100 ist im Vergleich zum Snapdragon 400 um 30 % geschrumpft sein, zudem besitzt er einen um 25 % reduzierten Stromverbrauch. Der kleine Quad-core Prozessor mit bis zu 1,2 GHz unterstützt Displays von einer Auflösung mit bis zu 640 x 480 Pixeln und besitzt eine Adreno 304 GPU. Bei Bedarf liefert Qualcomm den SoC auch mit integriertem LTE-Modem.

Mithilfe des neuen Prozessors können Hersteller noch schlankere, leistungsfähigere und ausdauernde Smartwatches, Fitnessarmbänder oder smarte Brillen entwickeln. Qualcomm bestätigt auch, dass sich bereits zahlreiche Wearables in Entwicklung befinden, die diesen neuen SoC einsetzen.

 

Wie könnte der Snapdragon Wear 2100 eurer Meinung nach Wearables verbessern?

 

Quelle: Qualcomm

Leon

Leon

Redakteur bei thedroidgeeks.de
Schon seit längerer Zeit verfolge ich Nachrichten rund um die Welt der Smartphones. Jedoch interessiere ich mich auch für alle anderen technischen Neuheiten. Ich spiele gerne Tennis, liebe Serien und studiere Wirtschaftsinformatik.
Leon

You may also like...